English Ελληνικά German Boulgarian Romanian

Kartoffeln

Geschichte

Geschichte

Die ersten, die Kartoffeln angebaut haben, waren die Peruaner vor 4000 Jahren. Die Indianer Südamerikas waren diejenigen, die den spanischen Eroberern beigebracht haben, sie zu essen und gaben ihr ihren Namen (Batata). Als die spanischen Eroberer έφτασαν in Peru (1533) kamen, bauten die Indianer des Landes eine Pflanze mit Wurzeln ähnlich wie Trüffel, aber ohne Rinde, an. Im Inneren der Würzel gab es weiches Fleisch wie Maronenpüree. Aber die spanischen Eroberer haben diese Pflanze ignoriert, denn sie haben nach anderen Waren wie Gold und Silber gesucht. Viele sind der Meinung, dass die Kartoffeln nach Europa durch Virginia (1856), dank dem Piraten Sir Walter Raleigh gelangten. Die Wahrheit ist, dass der Pirat Kartoffeln in einem spanischen Schiff gefunden hat, sie nach England gebracht hat, aber wieder ohne ein gewisses Interesse. Vor fünf Jahren hatten italienische Mönche spanische Kartoffeln in ihr Land gebracht, die aus Amerika von Seemännern gebracht wurden. Die Mönche boten die Kartoffel dem Papst, der nicht wusste, was zu tun! Ein Abgesandter der Papstes brachte zwei Kartoffeln nach Flandern und Philippe de Chivry (Kommandant von Mons) schickte sie nach Wien zu seinem Freund Charles de Leklouz, der die erste wissenschaftliche Beschreibung durchgeführt hat: "kleine Trüffel von Herrn de Chivry am 26. Januar 1588 geschickt. Die Peruaner nennen sie Papa". Wieder wurden die Kartoffeln vergessen und nicht als Nahrungsmittel verwendet.

Die ersten, die Kartoffeln als Nahrungsmittel genutzt haben waren die Iren. Ursprünglich wurden sie den Schweinen als Nahrung gegeben, aber während der Hungerperiode haben sie selbst angefangen sie zu essen. Die Engländer und die Deutschen haben das Beispiel der Iren gefolgt und sie den Gefangengen und Armen gegeben. Im Laufe der Zeit wurden die Kartoffeln in ganz Europa verbreitet.

Die Kartoffel kam zum Land, als ein Cappuccino-Mönch sie im Jahre 1818 in einem Topf in seinem Hof gepflanzt hat. Für eine lange Zeit ist sie eine gefährliche Nahrung für die Athener, bis sie von dem ersten mutigen älteren Herrn gekostet wird. Es ist erwähnenswert, dass sie zunächst als Frucht betrachtet wurde und es dauerte einige Jahre bis sie beim Kochen verwendet wurde. Manchmal wurden sie im Ofen miz etwas Petersilie gebraten und dann wurden sie mit leichtem… Salzwasser und Pfeffer sowie vielen Tropfen Tsipouro oder Ouzo gespritzt. Manchmal wurden sie in Scheiben geschnitten, mit Mehl bestäubt und in …Öl wie Fische gebraten. Als Kapodistrias sie im Jahr 1833 in Nafplio kostenlos verteilte, niemand hat sich daran interessiert. Wenn er sie in Lagern gesperrt hatte, indem sie angeblich streng bewacht wurden, ist sie schnell verschwunden, wie auf einem damaligen Text erwähnt wird: "…abenteuerliche junge Leute sind über die Mauer gesprungen, haben Säcke mit Kartoffeln ergriffen und dann sind sie weggelaufen.“

Sehe Sie auch: GreekCook und eine "lustige" Version.


Nährwert>

Nährwert

Die Kartoffel ist eine Nahrungsquelle, die viele Nährstoffe enthält und zeichnet sich durch ihren großen Nährwert aus.

Die Kartoffel ist ein Gemüse, das aus 80% Wasser und ca. 20% Trockenmasse besteht.Insbesondere enthalten 100 g 18 g Kohlenhydrate, 2 g Protein, 0,1 g Fett, 1-3 g Ballststoffe, Vitamine B und C und Kalzium-, Phosphor-, Eisen-, Kalium- und Natriummineralien. Eine mittelgroße Kartoffel enthält 0,11 μg Τhiamin, 0,20 μg Pyridoxin und 1,4 μg Niasin.

Wenn die Kartoffel mit ihrer Haut gegessen wird, ist sie eine gute Quelle von Ballaststoffen, die positive Eigenschaften für den Organismus haben.

Heute mit den neuen Trends von gesunder Ernährung, die unsere traditionelle „mediterrane Ernährung“ als Vorbild haben, befinden sich Kartoffel und Gemüse auf der Spitze der Pyramide und werden täglich empfohlen und verzehrt.

Sehen Sie auch: Patata Blogs und Zougl@.